Landesamt für Steuern Niedersachsen klar

Nach dem Studium

Mit dem Bestehen der Laufbahnprüfung endet Ihr Studium zur Dipl.-Finanzwirtin/zum Dipl.-Finanzwirt. Sie haben die Befähigung für das erste Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 erworben und damit ausgezeichnete Chancen auf die Übernahme als Beamtin/ Beamter auf Probe (Steuerinspektor/in) in den Steuerverwaltungsdienst des Landes Niedersachsen. Später können Sie zur Beamtin/zum Beamten auf Lebenszeit ernannt werden und erhalten so eine unkündbare Lebensanstellung.

Es bieten sich für Sie zahlreiche Einsatzmöglichkeiten im Innen- und Außendienst der Steuerverwaltung Niedersachsen und damit verbunden vielfältige Entwicklungschancen als Teamleiter/in, Sachgebietsleiter/in, Betriebsprüfer/in, Steuerfahnder/in u.v.m..


Innendienst:

  • Veranlagungsbereiche
    Sie bearbeiten die eingereichten Steuererklärungen, nehmen die rechtliche Prüfung vor und setzen die zu zahlende Steuer durch Steuerbescheid fest. Innerhalb des Finanzamtes gliedert sich die Veranlagung in verschiedene Stellen, z.B. Bearbeitung von Einzelunternehmen, Personengesellschaften, Kapitalgesellschaften oder Arbeitnehmern.

  • Rechtsbehelfsstelle
    Nicht jeder Steuerbürger ist mit seinem Steuerbescheid zufrieden und kann gegen die Steuerfestsetzung Einspruch einlegen. In der Rechtsbehelfsstelle wird der Fall noch einmal umfassend geprüft. Mit einer Einspruchsentscheidung wird der Weg zum Finanzgericht eröffnet.
  • Bearbeiter/in im Bereich Erhebung (Zahlungseingang und Vollstreckung)
    Was nützt der beste Steuerbescheid, wenn nicht überwacht wird, ob die fälligen Steuern auch gezahlt werden. In der Erhebungsstelle haben Sie die Aufgabe, den Zahlungseingang zu überwachen, Mahnungen zu erstellen oder Ratenzahlungen zu vereinbaren. Unter Umständen ist es erforderlich, nach Vollstreckungsmöglichkeiten (z.B. Pfändungen) zu suchen, Zwangsversteigerungen zu veranlassen oder Insolvenzverfahren einzuleiten.

  • Finanz-Rechenzentrum
    Das Finanz-Rechenzentrum ist der IT-Dienstleister der niedersächsischen Steuerverwaltung. Zu den Hauptaufgaben gehören die Entwicklung, der Einsatz und die Pflege sämtlicher IT-Anwendungen, die in den insgesamt 67 Finanzämtern und der Steuerakademie für die tägliche Arbeit benötigt werden. Die Dienstleistungen müssen dabei dynamisch an die steigenden Qualitätsanforderungen angepasst werden. Hier sind ausgebildete Steuerfachleute mit Interesse an Computertechnik besonders gefragt.

  • Bearbeiter/in in der Geschäftsstelle
    Als Leiter/in der Geschäftsstelle eines Finanzamts sind Sie für die Personalangelegenheiten der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie die organisatorischen Belange eines Finanzamts verantwortlich.

  • Landesamt für Steuern Niedersachsen, Finanzministerium oder Steuerakademie
    Weitere interessante Einsatzmöglichkeiten bieten sich als Sachbearbeiterin oder Sachbearbeiter im Landesamt für Steuern Niedersachsen, dem Niedersächsischen Finanzministerium und als (haupt- oder nebenamtliche) Lehrkraft an der Steuerakademie Niedersachsen in der Aus- und Fortbildung.

Außendienst:
  • Bearbeiter/in in der Außenprüfung
    Sie nehmen vor Ort in den Betrieben Einsicht in die Aufzeichnungen und Belege. Auf diese Weise lassen sich viele komplizierte Sachverhalte besser klären als am Schreibtisch im Finanzamt. Die Betriebsprüfung setzt hierbei moderne Technik (Notebook und Revisionssoftware) ein. Zudem sind regelmäßig Verhandlungen mit den Betriebsinhabern und deren Steuerberatern erforderlich.

  • Steuerfahndung
    Zu den Aufgaben der Steuerfahndung gehören vorrangig die Erforschung von Steuerstraftaten und Steuerordnungswidrigkeiten sowie die Ermittlung der Besteuerungsgrundlagen in diesen Fällen. Als Steuerfahnder/in haben Sie im Strafverfahren wegen Steuerstraftaten nach den Vorschriften der Strafprozessordnung dieselben Rechte und Pflichten wie die Behörden und Beamten des Polizeidienstes. Sie führen beispielsweise unter bestimmten Umständen Hausdurchsuchungen durch und dürfen Gegenstände beschlagnahmen.

Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist für uns eine wichtige Aufgabe. Wir ermöglichen daher unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern flexible Arbeitszeitgestaltungen, familienfreundliche Teilzeitbeschäftigung und zum Teil Heimarbeitsplätze

Die berufliche Weiterbildung ist für unsere Beamtinnen und Beamte Verpflichtung und Chance zugleich. Wir bieten daher ein umfangreiches Angebot steuerfachlicher Fortbildungen, IuK-Schulungen sowie Veranstaltungen zu Querschnittsthemen, insbesondere mit Blick auf die Förderung sozialer Kompetenzen an. Damit bekommt jeder die Gelegenheit, seine fachlichen, persönlichen und sozialen Fähigkeiten für die eigene Aufgabenbewältigung und Leistungsfähigkeit sowie die Innovationsfähigkeit der Steuerverwaltung insgesamt zu erhöhen.

Perspektiven:

Sie steigen in dieser Laufbahn als Steuerinspektor/in in der Besoldungsgruppe A 9 ein und können bis zur Regierungsrätin/ zum Regierungsrat in die Besoldungsgruppe A 13 befördert werden. Bei besonderer Eignung und entsprechender Berufspraxis besteht die Möglichkeit in das zweite Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 aufzusteigen.

Beispiele: Gehalt Berufseinsteiger (21 Jahre, ledig, keine Kinder) ca. 2.085,- € netto; Berufserfahren (24 Jahre, verheiratet, 1 Kind, Steuerklasse III) ca. 2.532 € netto.



Mit Sicherheit Karriere - Finanzämter Niedersachsen
Stefan O., FA Hannover-Mitte

"Bei freier Zeitgestaltung arbeite ich mit viel Verantwortung und selbständig."

Steuerakademie Niedersachsen

Der fachtheoretische Teil des Studiums erfolgt an der Steuerakademie Niedersachsen.

Außendienst 2.0

Mit einem abgeschlossenen Studium zum/zur Diplom-Finanzwirt/-in und einer Innendiensttätigkeit von mindestens 2 Jahren kannst Du in den Außendienst wechseln.

Die mit dem Außendienst verbundene Selbständigkeit und Eigenverantwortlichkeit stärkt Deine berufliche Zufriedenheit.


zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln