Landesamt für Steuern Niedersachsen klar

Vorsteherwechsel beim Finanzamt Leer

Leitender Regierungsdirektor Jochen Bekker ist neuer Vorsteher des Finanzamts Leer


In einer Feierstunde führte Finanzpräsident Dieter Meyer ihn am 27.09.2017 in sein neues Amt ein. Herr Bekker trat im November 1993 beim Finanzamt Delmenhorst in den Dienst der niedersächsischen Steuerverwaltung und wurde dort als Sachgebietsleiter eingesetzt. Im September 1998 wechselte er als ständiger Vertreter des Vorstehers an das Finanzamt Nordenham und nach knapp fünf Jahren in gleicher Funktion an das Finanzamt Westerstede. Im Anschluss war er Einkommensteuerreferent bei der damaligen Oberfinanzdirektion Hannover am Standort Oldenburg.
Vor gut zehn Jahren wurde Herr Bekker beim Finanzamt Emden erstmals Finanzamtsvorsteher. Seit 2013 leitet er das Finanzamt Lingen.

Finanzpräsident Meyer ging in seiner Rede auf die unmittelbar bevorstehende Auflösung der Oberfinanzdirektion Niedersachsen mit Ablauf des 1. Oktobers 2017 und die damit einhergehende Gründung des Landesamtes für Steuern Niedersachsen (LStN) ein.

Mit der Gründung des LStN wird auch eine eigene Abteilung Information und Kommunikation (IuK) geschaffen und eine neue Führungsstruktur (Präsidium) eingeführt.

Das neue Präsidium wird aus den Leitungen der drei Abteilungen bestehen, wobei ein Abteilungsleiter der Behörde auch als Präsident vorstehen wird.

Hauptaufgabe des LStN wird die Steuerung und Begleitung der fortschreitenden Digitalisierung in der Steuerverwaltung sein. Durch die neue Führungsstruktur wird eine noch bessere Verzahnung der fachlichen, organisatorischen und technischen Herausforderungen erreicht.

Das LStN wird unverändert klassische Mittelbehörde sein und umfangreiche Aufgaben für die Steuerverwaltung, insbesondere die Finanzämter, - wie bisher - erledigen.

Finanzpräsident Meyer verabschiedete Herrn Leitenden Regierungsdirektor Eckehard Lamberts, der nach gut 35 Jahren Dienst in der Steuerverwaltung in den Ruhestand geht.

Herr Lamberts war einer der Gründungsväter des Gesundheitsmanagements in der niedersächsischen Steuerverwaltung. Das Finanzamt Leer war ein Pilot-Finanzamt und unterstützte in den vergangenen Jahren viele niedersächsischen Finanzämter bei der Einführung des Gesundheitsmanagements. Insgesamt 226 Beschäftigte, davon
26 Anwärter beider Laufbahnen, arbeiten im FA Leer in unterschiedlichen Bereichen.
Im vergangenen Jahr wurden rd. 49.000 Einkommensteuerfälle und weitere
rd. 25.000 Steuererklärungen bearbeitet und dabei ein Steueraufkommen von
496 Mio Euro erwirtschaftet.

Presseinformation
Artikel-Informationen

27.09.2017

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln