Landesamt für Steuern Niedersachsen klar

Bereich St 1

Sie betreut die Fachbereiche Betriebsprüfung, Steuerstraf- und Steuerordnungswidrigkeitenrecht, Steuerfahndung, Allgemeines Abgabenrecht, Erhebung, Kassenprüfung und Umsatzsteuer.

Das Referat St 11 ist zuständig für Grundsatz-, AIIgemein- und Einzelsachen der gewerblichen und land- oder forstwirtschaftlichen Großbetriebsprüfung sowie die Aus- und Fortbildung der Amtsbetriebs- und Großbetriebsprüfer/innen, die "zeitnahe Betriebsprüfung" und die Bearbeitung von Kontrollmitteilungen. Weiter ist hier das "internationale Steuerrecht" angesiedelt. Fragen zur Auslegung von Doppelbesteuerungsabkommen, zu Verständigungsverfahren und zum Außensteuerrecht werden beantwortet und der zwischenstaatliche Auskunftsaustausch in Steuersachen koordiniert.

Die Zuständigkeit des Referates St 12 erstreckt sich auf die Bearbeitung der Grundsatz und Allgemeinsachen der Amtsbetriebsprüfung einschließlich der Umsatzsteuersonder- sowie Lohnsteueraußenprüfung. Weiterer Schwerpunkt der Referatsarbeit ist die Automation des Betriebsprüfungsinnen- und -außendienstes, die Pflege des Betriebsprüfungsarchivs, die Aufstellung von Richtsätzen sowie die Regelung der Zusammenarbeit mit anderen Dienststellen.

Das Referat St 13 - Steuerstraf- und Steuerordnungswidrigkeitenrecht, Steuerfahndung - betreut in organisatorischer und fachlicher Hinsicht die Finanzämter für Fahndung und Strafsachen. Es ist insoweit außerdem verantwortlich für die Aus- und Fortbildung sowie Ansprechpartner für fachliche Fragen der Automationsunterstützung. Im Referat sind zwei EDV-Prüfgruppen (je eine mit Dienstsitz in Oldenburg und Hannover) zur Unterstützung der Steuerfahndung im Außendienst und zur Weiterbildung der Bediensteten der Finanzämter für Fahndung und Strafsachen in IT-Angelegenheiten eingerichtet worden.

Die Zuständigkeit des Referats St 14 erstreckt sich auf alle Fragen in abgabenrechtlichen und finanzgerichtlichen Angelegenheiten, soweit sie nicht anderen Fachreferaten zugewiesen sind. Schwerpunkt der Arbeit ist die Fortbildung und Unterstützung der Beschäftigten der Finanzämter in schwierigen Rechtsfragen, die sich insbesondere in den Bereichen Steuergeheimnis, Haftung, Zinsen, vorläufige Steuerfestsetzung, Rechtsbehelfsbearbeitung, Teileinspruchsentscheidungen, Änderungsnormen und Finanzgerichtsverfahren ergeben. Das Referat ist Zentralstelle für verbindliche Auskünfte und betreut die Prüfungen der Rechnungshöfe des Bundes, des Landes und der Rechnungsprüfungsämter.

Die Referate St 15 und St 16 sind zuständig für die Betreuung der Finanzämter bei der Bearbeitung von Erhebungsfällen sowie für Grundsatzfragen aus den Bereichen Vollstreckung, Stundung und Erlass. Weiterer Aufgabenbereich ist die Fortbildung der Beschäftigten in den Erhebungsstellen (ErSt) der Finanzämter, die Durchführung von Erhebungsprüfungen sowie die Entwicklung und Betreuung von EDV-Vorlagen und Vordrucken, teilweise im Rahmen einer länderübergreifenden Arbeitsgruppe.
Das Referat St 15 ist darüber hinaus zuständig für die Abwicklung internationaler Vollstreckungsersuchen, die Betreuung der Ämter bei der Versteigerung von Pfandsachen über das Internet (Zoll-Auktion) sowie die Mitarbeit in einer länderübergreifenden Arbeitsgruppe zur bundesweiten Vereinheitlichung der Dienstanweisungen für die Vollstreckungstätigkeit der Finanzämter.
Das Referat St 16 beteiligt sich an der Umsetzung einer EDV-Lösung für den Bereich Stundung und Erlass im Rahmen des länderübergreifenden Projekts FISCUS.

Die Zuständigkeit der Referate St 17 und St 18 erstreckt sich auf alle umsatzsteuerlichen Themen. Die Tätigkeit umfasst auch umsatzsteuerliche Fragen des gemeinsamen europäischen Binnenmarktes und die Zusammenarbeit mit der Zo]]verwaltung. Ein Schwerpunkt der Arbeit ist die Fortbildung der Beschäftigten auf dem Gebiet des Umsatzsteuerrechts, das wegen häufiger Gesetzesänderungen und umfangreicher Rechtsprechung des Bundesfinanzhofes und des Europäischen Gerichtshofs einem stetigen Wandel unterliegt.
Eigenständige Umsatzsteuer-Geschäftsprüfungen haben aufgrund der Bedeutung des Aufkommens und der erhöhten Betrugsanfälligkeit der Umsatzsteuer besonderes Gewicht.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln