Landesamt für Steuern Niedersachsen Niedersachen klar Logo

Kleiner Ratgeber für Lohnsteuerzahler 2011

Wie stellt man den Lohnsteuer-Ermäßigungsantrag?


Grundsätzlich gelten die Eintragungen auf der Lohnsteuerkarte 2010 auch für den Lohnsteuerabzug im Kalenderjahr 2011. Daraus folgt, dass z. B. ein für das Kalenderjahr 2010 eingetragener Freibetrag oder Faktor – unabhängig von der Dauer der eingetragenen Gültigkeit – vom Arbeitgeber automatisch auch im Lohnsteuerabzugsverfahren 2011 zu berücksichtigen ist.

Beispiel:
Auf der Lohnsteuerkarte 2010 des A ist ein Jahresfreibetrag von 12.000 Euro (monatlich 2.000 Euro) gültig ab 1. Juli 2010, eingetragen. Der Arbeitgeber hat beim Lohnsteuerabzug ab Juli 2010 einen Monatsfreibetrag von 2.000 Euro und ab Januar 2011 einen Monatsfreibetrag von 1.000 Euro zu berücksichtigen.

Natürlich besteht nach wie vor die Möglichkeit, auch im Kalenderjahr 2011 erstmals einen Freibetrag oder Faktor eintragen zu lassen. Bei erstmaliger Beantragung eines Freibetrags für 2011 oder bei Erhöhung des für 2010 gültigen Freibetrags ist der übliche sechsseitige Antrag auf Lohnsteuer-Ermäßigung zu verwenden. Wer 2011 einen geringeren Freibetrag als den des Jahres 2010 oder nur die Änderung der Zahl der Kinderfreibeträge und ggf. der Steuerklasse I in Steuerklasse II beantragt, braucht nur den vereinfachten zweiseitigen Antrag auf Lohnsteuer-Ermäßigung auszufüllen.

Der Freibetrag für das Kalenderjahr 2011 wird grundsätzlich mit Wirkung vom Beginn des auf die Antragstellung folgenden Monats auf der Lohnsteuerkarte 2010 oder Ersatzbescheinigung 2011 eingetragen. Wird der Antrag jedoch im Januar 2011 gestellt, so erfolgt die Eintragung mit Wirkung ab 1. Januar 2011. Der Antrag muss spätestens bis zum 30. November 2011 gestellt werden. Im Dezember 2011 eintretende Änderungen können somit nicht mehr im Lohnsteuer-Ermäßigungsverfahren des laufenden Kalenderjahres 2011 berücksichtigt werden. Nach diesem Zeitpunkt kann eine Steuerermäßigung nur noch bei der Veranlagung zur Einkommensteuer für 2011 berücksichtigt werden.
Kleiner Ratgeber für Lohnsteuerzahler 2011
Info-Hotline

Tel. 0800 - 998 0 997 (kostenlos)
(Mo. - Do. von 8 - 18 Uhr und Fr. von 8 - 15 Uhr (außer an gesetzl. Feiertagen))

Die Info-Hotline der niedersächsischen Finanzämter beantwortet Ihnen allgemeine Fragen zum Lohn- und Einkommensteuerrecht.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln